Das Nichts neu umschreiben

Bis zur nächsten Veranstaltung möchten wir euch mit folgenden Sätzen beschenken:

Die erste Frage, wenn du jemanden kennenlernst ist, „was machst du?“ Dann sitzt du da und fragst dich, ja, was mache ich eigentlich. -Scheisse, nichts. Aber es ist ja nicht Nichts. Du musst zuerst mal das Nichts definieren. Das vermeintliche Nichts. Du musst das neu umschreiben.
Wenn Leute dann fragen, was du machst, so antwortest du: Vieles.“

Das Zitat stammt aus einem Gespräch mit einer Frau, die seit vielen Jahren Erwerbsarbeit sucht – aber kein Angebot bekommt.