Das Nichts neu umschreiben

Bis zur nächsten Veranstaltung möchten wir euch mit folgenden Sätzen beschenken:

Die erste Frage, wenn du jemanden kennenlernst ist, „was machst du?“ Dann sitzt du da und fragst dich, ja, was mache ich eigentlich. -Scheisse, nichts. Aber es ist ja nicht Nichts. Du musst zuerst mal das Nichts definieren. Das vermeintliche Nichts. Du musst das neu umschreiben.
Wenn Leute dann fragen, was du machst, so antwortest du: Vieles.“

Das Zitat stammt aus einem Gespräch mit einer Frau, die seit vielen Jahren Erwerbsarbeit sucht – aber kein Angebot bekommt.

Nach der Sommerpause gibt’s Tomaten

Wie heisst es doch so schön: Die Zeit ist reif. Wenn dem so wäre würde die Zeit bald faulen. Sicher ist – die Tomaten reifen jetzt köstlich in vielen Farben und Formen! Höchste Zeit sich zusammenzusetzen, die letzten Sommertage zu geniessen und sich über die Früchte des Gartens zu erfreuen.

Deshalb laden wir alle Geniesserinnen und Geniesser am 3.September zum Tomatenworkshop ein: Verschiedene Sorten probieren, die besten auswählen und die Samen für das nächste Jahr gleich selber ernten.

Mehr Infos finden Sie hier: Tomatendegustation

Kinoabend – As it is in Heaven

Dieser Film ist ein wirklich berührendes Erlebnis! Vor und nach dem Film ist die Bar geöffnet. Freier Eintritt.

As it is in Heaven (Wie im Himmel), Kay Pollak 2004
16. Juni, 2016 im Breitschträff Breitenrain, Bern
19h Bar
20h Film

Daniel Dareus ist ein weltbekannter Dirigent. Mit jedem Konzert wird sein Ruhm ein bisschen grösser. Nicht jedoch sein Glück. Schon als Kind träumte er davon, durch die Musik die Herzen der Menschen zu erreichen, doch scheint er sich nur immer weiter von ihnen zu entfernen. Nach einem Zusammenbruch auf offener Bühne tritt Daniel den Rückweg an. Er lässt die grosse Welt hinter sich und kehrt in sein schwedisches Heimatdorf zurück. Es liegt weit von jeder Stadt entfernt in malerischer Landschaft. Ein gemischter Kirchenchor aus Laien ist die einzige Form der Musik, die ihm dort begegnet. Doch als er mit diesem Chor zu proben beginnt, wird er mit seiner Begeisterungsfähigkeit und seiner Hingabe an die Musik bald zu einem Fixpunkt der kleinen Dorfgemeinschaft, die sich in glühende Verehrer und wütende Feinde teilt. Daniels Anwesenheit wird zu einem Katalysator für alte Sehnsüchte und lange schwelende Konflikte. Als er zarte Liebesbande mit der hübschen blonden Lena knüpft, treten sofort Neider und Eifersüchtige auf den Plan. Die Wellen schlagen hoch, doch bald ist die positive Wirkung seiner Arbeit nicht mehr zu übersehen, und Daniel begreift, dass er nicht nur die Herzen der anderen, sondern auch sein eigenes Herz für das Glück geöffnet hat.

Infoveranstaltung und Austauschtreffen, Samstag, 28. Mai 2016 im Breitschtreff, Bern

Unfreiwillig erwerbslos, ausgesteuert – was nun?

Neue Sichtweisen eröffnen und tun was Sinn macht.

Es ist soweit: Am 28. Mai startet die Initiative Cultur3 mit einer Auftaktveranstaltung in Bern. Im Zentrum dieses Nachmittags steht die Frage: Was lässt sich gemeinsam zum Guten verändern – jetzt und in Zukunft?

Bei dieser Veranstaltung erfahren Sie mehr über die Hintergründe, die Idee und die Personen bei Cultur3. Anschliessend werden Ideen ausgetauscht, Fragen diskutiert und wer weiss – vielleicht wird bereits zusammen geplant.

Eingeladen sind alle interessierten Personen, die glauben, dass zusammen mehr möglich ist als allein. Die Veranstaltung dauert von 14 bis 17.30 Uhr. Kommen Sie vorbei, hören Sie rein und reden Sie mit. Es bleibt viel Platz für Austausch und Genuss mit Musik.

 

Hier geht’s zur Einladungskarte: Infoveranstaltung und Austauschtreffen

 

Kurs: Faszination Honigbiene – und was es für die Pflege dieser Tiere so braucht

images

Wenn einen die Honigbiene einmal begeistert hat, kommt man kaum mehr von diesen Tieren los. Es ist ein geheimnisvolles Treiben in diesem Organismus. Dazu kommen die Bienenprodukte, die sich gewinnen, ernten und geniessen lassen. In diesem Kurs erfahren Sie mehr über das Wesen der Bienen und was es für die Bienenpflege braucht. Es sind keine Vorkenntnisse nötig.

Bitte schreiben Sie uns bei der Anmeldung, wenn Sie auf den Rollstuhl angewiesen sind. So können wir die praktische Arbeit an den Bienenvölkern entsprechend einrichten. Danke.

Das Bienenhaus steht mitten in einem wunderschönen Garten. Der Kurs wird von Andrej Zuber geleitet, einem Imker mit jahrelanger Erfahrung.

Bienenschwarm

Wann: Samstag, 11. Juni 2016, 10 – 16h (Verschiebedatum bei unpassender Witterung: Samstag, 18. Juni)

Treffpunkt: 10 Uhr bei der Bushaltestelle Zentrum Paul Klee, (Bus Nr.12).

Kosten: Für Personen ohne Erwerbseinkommen: Ein Unkostenbeitrag von 10.- ist erwünscht (oder Sie bestimmen den Betrag selbst.)
Für Personen mit gutem Einkommen gilt der Kursbetrag von 120.-.

Mitnehmen: Lange Hose und Langarmleibchen. Wer hat, ein Schutzschleier
und Gummihandschuhe.
Keine Angst vor Bienenstichen! – wir sind uns die Arbeit mit Gruppen gewohnt und pflegen einen friedlichen Umgang mit diesen Tieren.

Anmeldeschluss ist der 4. Juni 2016.

Für die Anmeldung schreiben Sie uns bitte eine E-Mail (Kontakt) mit Betreff Bienenkurs oder rufen Sie an:
076 476 96 06
Bienenstich-Allergiker sind für ihre Sicherheit selbst besorgt. Ein Notfall-Set haben wir vor Ort. Es ist auch möglich beim praktischen Teil (wenn wir die Bienenkästen offen haben) nicht dabei zu sein.

Alle Infos finden Sie hier als PDF: Bienenkurs